Wilkommen
Über uns
Kontakt/Impressum
Biergarten
Galerie
Links
Veranstaltungen
Tagestafel
Antipasti
Salat & Gemüse
Pizze
Pasta
Carne & Pesce
Kinder & Dessert
Getränke
Weine
eigene Herstellung
Buffet & Menu
Ferienwohnung

Darf ich mich vorstellen?

Mein Name ist Salvatore Capitummino. Ich stamme von der Insel Sizilien.

Am 31. Januar 1957 bin ich dort in Isnello als das fünfte von sechs Kindern geboren.

Nach Deutschland kam ich am 3. März 1974. Am nächsten Tag begann ich, in einer Ziegelei am Madamenweg hier in Braunschweig zu arbeiten. In Deutschland habe ich  dann den Beruf des Industrieelektronikers gelernt.

Was das Kochen angeht, hatte ich von klein auf das beste Vorbild: meine Mama. Sie kochte für meine 4 Schwestern, meinen Bruder und mich ganz einfach, aber pikant gewürzt und typisch sizilianisch, also zum Beispiel mit Trockenobst.

Mein Vater war von Beruf Fleischer. Von ihm lernte ich das Zerlegen eines ganzen Tieres und auch das Wurst und Schinken machen. Schon von meinen Eltern weiß ich: Nur aus besten Zutaten lässt sich eine gute, einfache Küche zaubern.   

Meine Küche: Besonderheiten aus eigener Erstellung;

Frische Nudeln, frische Wurst, Bauchspeck, Schinken und Salami aus Wildschwein, Hirsch, Damhirsch, Ziege, Lamm, Rind und Schwein, selbstverständlich nicht geräuchert sondern nur luftgetrocknet.

Sie sollen wissen was auf den Teller kommt:
Ich benutze keine Glutamat, Konservierungsstoffe, Farbstoffe und
künstliche Aromen, verfeinert wird nur mit selbst hergestellte Fisch-, Fleisch- und Gemüse-Brühen.

Da ich selbst gern gut esse, ist auch das Kochen immer ein Thema für mich gewesen. Wenn wir uns im Freundeskreis trafen, sollte immer ich kochen, weil es dann allen am besten schmeckte. Auch wenn die Bekannten zu Hause am Herd standen, baten sie mich telefonisch um Tipps.

Dann kam die Sardin Agnese Murru in unsere Gruppe; sie erwies sich als exzellente Köchin. Da wir beide schon in Küche und Service gastronomischer Betriebe gearbeitet hatten, wollten wir auf der Freude am Kochen und Gastgeben unsere Existenz aufbauen.

Mein erstes eigenes Lokal führte ich von 1987 an in der Wilhelm-Bode-Straße 14. Gemeinsam mit Agnese Murru eröffnete ich in der Schunterstraße am 1. Mai 1999 mein erstes „Mediterraneo“. Agnese brachte mir von da an die Feinheiten der Küche Sardiniens nahe.

In der Schunterstraße lief 2002 der Mietvertrag aus. So zog ich mit dem „Mediterraneo“ um und eröffnete es am 21. September 2002 in der Bertramstraße 54 neu.

Mit Leidenschaft und Experimentierfreude erarbeitete ich mir immer mehr Kenntnisse und Fähigkeiten über das Zubereiten von Speisen. Ich lese viele Koch- und Fachbücher. Durch Ausprobieren habe ich in all den Jahren den von meinen Eltern gelernten Umgang mit Lebensmitteln weiter verfeinert. Neue Ideen holen wir uns jetzt auch gern aus dem Internet. Dazu beobachte ich den italienischen Buchmarkt und spüre besondere kulinarische Veröffentlichungen auf.

Als DEHOGA-Mitglied bin ich bewusst Teil der Braunschweiger Gastronomie-Landschaft. An dieser Gemeinschaft schätze ich den direkten Zugang zu Informationen z.B. über Hygiene, Gesetze, Steuern, Veranstaltungen und Messebesuche.

Bei all dem bleibe ich meinen Grundsätzen treu: Im „Mediterraneo“ gibt es nur beste Zutaten, typisch sizilianische und sardische Küche und dazu passende Weine von diesen beiden schönen italienischen Inseln.

Meine gastronomische Philosophie.

Respekt ist ein zentrales Wort für mich. Dazu gehört der Respekt vor den Gästen und ihren Wünschen ebenso wie der Respekt vor den Lebensmitteln, die ich verarbeite.

Es stimmt, das Auge isst mit! Doch vor allem wollen Zunge und Gaumen verwöhnt werden. Für den vollen Genuss sollte das Essen deshalb gut sein und die richtige Temperatur haben. Ich jedenfalls habe Probleme mit lauwarmen Speisen! (zum Beispiel Lammfilet)

Wir freuen uns, dass wir Sie heute mit unseren Angeboten aus Küche und Keller verwöhnen dürfen!

Sie können zweifach wählen: von unserer Tafel am Eingang mit täglich wechselnden Gerichten, oder von der allgemeinen Speisekarte. Sollten Sie dennoch etwas vermissen oder spezifische (gesundheitliche) Bedürfnisse haben, werden wir uns bemühen, dafür eine schmackhafte Lösung zu finden!

Der Sizilianer Salvatore Capitummino zaubert mit Töpfen und Pfannen, an Grill und Ofen gern für ihre Gäste.

Wobei die Vorbereitungen dafür ja schon viel früher beginnen. Häufig treffen ganze Wildschweine, Hirsche, Lämmer oder Schwertfische im Mediterraneo ein. Sie werden direkt vom Chef fachgerecht aus der Decke geschlagen, ausgenommen, zerlegt, portioniert und appetitlich zubereitet.

Die Spezialität Salsiccia, aromatische Wurst aus (Wild-)Schwein, Hirsch oder Lamm, wird selbstgemacht; die Schinken reift hier an der Luft; das Ragout erhält seine Würze durch frische Kräuter. Sieht man den Chef in den Garten flitzen, holt er wohl Salbeiblätter für die Buttersauce oder Rosmarin für die Ofenkartoffeln.

So aufwändig das klingt, so einfach sind oft die Rezepte: Mit wenigen sehr guten, frischen Zutaten raffiniert zu kochen ist das Markenzeichen der Mediterraneo-Küche. Sardische und sizilianische Gerichte stehen im Mittelpunkt. Dazu gibt es die passenden guten Tropfen in Karaffe, Glas oder Tasse. Nicht zu vergessen die hausgemachten Desserts!

All das braucht etwas Zeit und auch im Gedränge der Bestellungen immer mal Muße. Jedes Essen wird erst zubereitet, nachdem Sie es bestellt haben. Bitte verkürzen Sie sich das Warten mit einem Getränk, einer Vorspeise oder einer großen Portion Vorfreude.

Lob, Kritik und Anregungen hören wir gern von Ihnen!

 

Ihr Mediterraneo-Team


Salvatore Capitummino
Salvatore Capitummino
Salvatore Capitummino
Salvatore Capitummino
Salvatore Capitummino
Salvatore Capitummino
Salvatore Capitummino
Salvatore Capitummino
Salvatore Capitummino
Salvatore Capitummino